Freundschaft plus

Ein toller Film! Ich mag die Schauspieler, es gibt einige Lacher und doch hat dieser Film mich zum Nachdenken gebracht. Was mich ein wenig erstaunt hat, ist, dass es die Frau war, welche nur eine Freundschaft plus wollte und keine Beziehung. Ich bin so frech und würde behaupten, dass mehrheitlich umgekehrt wäre…

Im heutigen Zeitalter scheint es modern zu sein, eine Affaire, eine offene Beziehung oder eine sogenannte Freundschaft plus zu haben. Wieso ist dies aber so in Trend geraten? Weil man(n) somit seine Freiheiten und keine Verantwortung hat? Weil es eine bequeme Lösung ist? Weil man ein sogenanntes Auto zuerst Probefahren möchte?

Im Film gibt es ein Happy- Ende, gibt es dies auch im wirklichen Leben? Ich muss ehrlich sagen, ich hab es bisher nicht erlebt.

Für mich erscheint es viel komplizierter, denn vielmals gibt es mehr Regeln als es je in einer „normalen“ Beziehung geben würde. Das keine Gefühle dabei sind kann mir niemand erzählen, denn wenn gar keine Gefühle dabei wären, dann würde man auch keine Freundschaft zu dieser Person pflegen. Und wie in einer Beziehung gibt es bei einer „Trennung“ mindestens einen Verlierer. Eine Freundschaft plus kann am Anfang spannend und aufregend sein, aber ich denke die Probleme sind vorprogrammiert, obwohl man genau dies nicht wollte.
Eine Freundschaft plus ist für mich eine Beziehung nur erscheint mir, dass man dies nicht aussprechen möchte oder wie im Film sich sehr gut zeigt, dass mindestens eine Person Angst davor hat sich auf eine Beziehung einzulassen, weil sie Angst vor Verletzungen hat. Oder will sie sich vielleicht nur ein Hintertürchen offenhalten?
Eines muss man sich bewusst sein und sich die Frage stellen: Will ich eine Freundschaft/Liebe riskieren nur um meine Freiheit zu erhalten und keine Verpflichtungen einzugehen? Heisst Beziehung= keinen Freiraum mehr?
Für mich zeigt es leider nur eine gewisse Feigheit auf.

Was auch immer der Grund ist, wenn Jemand so eine Art von „Beziehung“ führt, so hoffe ich für diese, dass es für Beide so stimmt und nicht, dass die eine Person nach dem Motto lebt: „Lieber den „halben“ Mensch, als gar nicht“.

Was ist aber, wenn man das Auto probegefahren ist, sich dann für einen Kauf entscheidet und man einsteigt und dann einen Unfall baut?

Die absolute Sicherheit werden wir nicht haben!

Eure Missa

Geschützt: Die Nachricht des Tages…

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Lächeln

Kurz vor meinem Urlaub musste ich zum Arzt und erhielt glücklicherweise einen Termin, welcher nicht meine Arbeitszeit durchkreuzte morgens um 06.10 Uhr :O
Pünktlich war ich in der Praxis und während des Wartens las ich zwei Sprüche an der Wand:

„Der Eindruck eines Menschen wird von seinen Augen und seinem lachenden Mund bestimmt.“

und

Ein Lächeln ist die kürzeste Verbindung zum Kunden
Ein Lächeln
Ein Lächeln kostet nichts und bringt viel,
Es bereichert die welche es empfangen,
ohne denen zu gehören, die es geben,
es dauert nur einen Moment.
Aber sein Gedenken ist manchmal ewig.
Niemand ist reich genung, um darauf zu verzichten,
Niemand ist arm genung, um es nicht zu verdienen.
Es erzeugt das Glück im Heim,
es ist das anschauliche Zeichen einer Freundschaft.
Ein Lächeln gibt dem müden Wesen Erholung,
gibt den Verzagtesten den Mut zurück.
Man kann es nicht kaufen, nicht leihen, nicht stehlen,
weil es eine Sache ist, die nur ein Wert hat vom Augenblick an, da es gegeben ist.
Und wenn Sie manchmal einer Person begenen,
Die nicht mehr Lächeln kann,
seien Sie grosszügig, geben Sie Ihres.
Weil niemand ein Lächeln so nötig hat
Wie derjenige, der anderen keines mehr geben kann.“

Ob es an der Uhrzeit lag? Ich sah auf alle Fälle kein einziges Lächeln in diesem Team- nicht mal angedeutet….

Eure Missa

Geographie Schweiz

Meine Halbschwester bringt mich oft mit ihren Sprüchen zum Lachen und Staunen.
Als wir zusammen lernten für eine kommende Geographie Schweiz- Prüfung, war sie sichtlich nach kurzer Zeit genervt und meinte dann zu mir: „Wieso muss ich den Schei*** überhaupt lernen? Für irgendwas gibt es heutzutage doch Navis!“. Ich hab so gelacht und war gleichzeitig entsetzt.
Meine Halbschwester ist einige Jahre jünger als ich (genau genommen 14 Jahre jünger) und in ihrem Alter konnten meine Schwester und ich schon perfekt Karten lesen und fuhren so mit unserer Mutter durch die halbe Schweiz. Sie nannte uns immer „ihre Kotzpiloten“ (Copilot).
Als meine Mutter nach Hause kam, erzählte ich es ihr und erteilte Navigationsverbot 😉

Eure Missa

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge